Traumzeichen

Traumzeichen

Traumzeichen

Traumzeichen (auch Dream Signs genannt) sind Empfindungen, Aktivitäten oder Erkenntnisse, die nur im Traum auftreten können. Sie sind sozusagen ein Zeichen für einen Traum. Das Wort Traumzeichen wurde vom Klartraum-Forscher Stephen LaBerge eingeführt und hat sich etabliert. Gelingt es uns Oneironauten im Traum ein Dream Sign als solches zu erkennen, so können wir klar werden.

Wichtig dafür ist ein „kritisches Bewusstsein“. Das bedeutet, dass man sich niemals ganz sicher sein kann, ob man gerade träumt oder nicht, schließlich fühlen sich Träume wie die Realität an.

Das liegt am präfrontalen Cortex. Dieser Teil des Gehirns ist unter anderem für das logische Denken zuständig und im Traum inaktiv.

Deswegen wird uns immer erst nachdem wir wieder aufgewacht sind bewusst, was für ein unlogisches Zeug wir geträumt haben 🙂 .

Traumzeichen
Traumzeichen sind Dinge, die nur im Traum auftreten können (Fotalia)

Wir müssen also im Traum die Traumzeichen als unlogisch erkennen können.

Wer ein gutes kritisches Bewusstsein hat, hat eine höhere Chance diese Zeichen im Traum zu erkennen und dadurch klar zu werden. Das kritische Bewusstsein lässt sich mit Hilfe von Reality Checks antrainieren.

Arten von Traumzeichen

Persönliche Traumzeichen

Jeder kann individuelle Zeichen haben, die auf einen Traum hinweisen. Diese persönlichen Zeichen treten nur in unserem eigenen Traum auf und das regelmäßig.

Das können zum Beispiel verstorbene Familienmitglieder oder Freunde sein. Menschen zu denen wir eine enge Verbindung hatten gehören ebenso dazu wie zum Beispiel Haustiere.

Aber auch Orte, die regelmäßig auftauchen oder bestimmte Handlungen, die wir ungewöhlich oft im Traum durchführen, können Traumzeichen sein.

Treten diese Menschen oder Tiere in unserem Traum auf, können wir erkennen, dass wir gerade träumen, schließlich können wir sie nur im Traum wieder sehen.

Wenn du ein Traumtagebuch führst, kannst du bereits nach ein paar Träumen persönliche Dream Signs erkennen.

Behalte aber auch im Hinterkopf, dass deine persönlichen Traumzeichen nicht immer gleich bleiben sondern sich mit der Zeit ändern können.

Allgemeine Traumzeichen

Es gibt aber auch Dream Signs, die bei jedem auf gleiche Art und Weise auftreten können. Hier unterscheidet man verschiedene Kategorien:

Umwelt:

Zum Beispiel:

  • ich kann mit Bäumen oder Tieren sprechen
  • der Himmel ändert seine Farbe
  • Uhren zeigen unlogische Uhrzeiten zum Beispiel 8:95 Uhr
  • Texte ändern sich beim Weg- und wieder Hinschauen
  • Ich übe einen anderen Beruf aus als normal
Aktivitäten:

Zum Beispiel:

  • Durch Wände gehen
  • Teleportieren
  • Fliegen
  • Autos heben
  • Den Fernseher mit Gedankenkraft einschalten
Bewusstsein:

Zum Beispiel

  • du fühlst dich sehr leicht oder schwer
  • Kribbeln/ Vibrieren am ganzen Körper
  • es ist unklar wie du dort hin gekommen bist, wo du gerade bist
  • du kannst auf einmal alles hören was andere sagen/denken

Hier handelt es sich nur um eine kleine Liste mit wenigen Beispielen. Deine eigenen Zeichen können natürlich noch viele weitere Formen annehmen.

Ich würde dir raten, deine Traumzeichen herauszufinden und sie aufzuschreiben. Am besten du nutzt dabei die Einteilung, die ich oben gemacht habe.

Du kannst aber auch eine eigene Kategorisierung nutzen, Hauptsache du teilst sie ein. Das hilft beim Merken der Traumziele und damit erkennst du im Traum schneller, dass du träumst.

Summary
Review Date
Reviewed Item
Traumzeichen
Author Rating
51star1star1star1star1star